Buy From Amazon

Positive Psychologie – Grundlagen, aktuelle Erkenntnisse, Anwendungen bei Störungen.

Ein fünftägiges Seminar der Lindauer Psychotherapiewochen vom April 2009

Für die Behandlung von Menschen mit Traumafolgestörungen bietet die Positive Psychologie einen vielversprechenden, ergänzenden Ansatz. Auch in der burn-out-Prophylaxe hat sich die Positive Psychologie bewährt. Das Seminar informiert über aktuelle Erkenntnisse der Positiven Psychologie. Im Anschluss zeigt Prof. Reddemann deren Einsatz bei der Arbeit mit Menschen mit Extrembelastungen auf. Die Seminarthemen sind u.a.: Die Bedeutung von Menschenbildern für die Psychotherapie, Wert- und Sinnorientierung, Achtsamkeit, »growth through adversity«. Das Interesse der Psychoanalytikerin Prof. Dr. Luise Reddemann (*1943) gilt der Behandlung von Menschen mit schweren Traumatisierungen. Die von ihr entwickelte PITT (Psychodynamische Imaginative Trauma Therapie) hat sich besonders bei komplexen posttraumatischen Belastungsstörungen, dissoziativen Störungen und Persönlichkeitsstörungen klinisch bewährt. Prof. Reddemann setzt sich insbesondere für eine frauengerechte Psychotherapie ein. Sie wurde dafür mit dem Berta von Pappenheim Preis der ISSD (International Society for the Studies of Dissociation) ausgezeichnet.

Kommentieren