Die Kunst, seine Kunden zu lieben: Neurostrategie® für

Die Kunst, seine Kunden zu lieben: Neurostrategie® für Unternehmner

Multiplizieren Sie Ihren Erfolg mit dem Braintrust-Prinzip, 3

Multiplizieren Sie Ihren Erfolg mit dem Braintrust-Prinzip, 3 Audio-CDs

Endlich frei! - Emotionale Bindungen lösen - für ein

Endlich frei! – Emotionale Bindungen lösen – für ein befreites Leben

Ausgetickt: Warum wir Abschied vom Zeitmanagement nehmen

Ausgetickt: Warum wir Abschied vom Zeitmanagement nehmen müssen (AT)

Lektionen der Freiheit Teil 2: Vertrauen Sie nicht auf das

Alles, was in Ihrem Leben passiert – Gutes wie Schlechtes – geschieht nicht zufällig, durch Glück oder Unglück, Schicksal, Karma oder die Sünden der Vorfahren.

Alles, was in Ihrem Leben passiert, liegt in Ihrer Hand und hängt von Ihren Entscheidungen ab.

Ihre Entscheidungen befinden sich entweder im Einklang mit den Naturgesetzen des Universums oder sie widersprechen diesen Gesetzen.

Wollen Sie erfahren, wie diese ewig währenden universellen Gesetze funktionieren?

Lektionen der Freiheit Teil 2: Vertrauen Sie nicht auf das Glück!

Einfach mal die Klappe halten: Warum Schweigen besser ist als

Einfach mal die Klappe halten: Warum Schweigen besser ist als Reden

Lektionen der Freiheit Teil 1

Um im Leben etwas zu erreichen, um Wohlstand und Reichtum zu erzielen, sind nicht mehr Anstrengungen und Energie nötig, als für, ein Leben am Rande des Existenzminimums hinzunehmen, behauptet Bob Proctor.

Die Säulen des Erfolgs: Wie man aus sich und seinem Leben das

Die Säulen des Erfolgs: Wie man aus sich und seinem Leben das Beste macht

Das Harvard-Konzept: Sachgerecht verhandeln - erfolgreich

Im „Harvard Negotiation Project“ der Harvard Universität in den USA untersuchen amerikanische Wissenschaftler seit Jahren das Verhandeln im Großen und im Kleinen — und das in beruflichen aber auch privaten Bereichen. Viele ihrer Untersuchungsergebnisse haben sie in ihrem Buch Das Harvard-Konzept veröffentlicht. Die Grundlage des Harvard-Konzepts ist der folgende Gedanke: Seien Sie hart in der Sache und weich mit den Menschen.

Neben diesem Grundgedanken liegen dem Harvard-Konzept vier Prinzipien zugrunde:
1. Probleme und Menschen müssen voneinander getrennt werden.
2. Im Vordergrund sollen Interessen und nicht Positionen stehen.
3. Es gilt Verhandlungsresultate zu finden, die allen Parteien Vorteile bringen.
4. Alle Beteiligten müssen sich auf neutrale Kriterien für die Bewertung des Verhandlungsergebnisses einigen.
Das Buch ist hochgradig praxisorientiert. Anhand von zahlreichen Praxisbeispielen wird erläutert, wie die geschilderten Strategien umgesetzt werden können. Egal ob in der Politik, in der Wirtschaft oder bei Ihnen zu Hause am Küchentisch: Wenn Sie oft verhandeln müssen, wird Ihnen dieses Buch weiterhelfen. Das Harvard-Konzept ist zweifelsfrei eines der Glanzlichter unter den Büchern über das Verhandeln.

Fazit: DAS Buch zum Thema Verhandlungen. –Ralf Senftleben

Das Harvard-Konzept: Sachgerecht verhandeln – erfolgreich verhandeln

Jammern füllt keine Kammern!

Erleben Sie in diesem spannenden Interview Frank Wilde, den wohl außergewöhnlichsten erfolgs- und Mentaltrainer in Deutschland und den beliebten Radio- und Fernsehmoderator Thomas Koschwitz.

Inhalt:

1 Zufall
2 Wissen, was ich will
3 Negatives Denken
4 Die drei Denkebenen
5 Entscheidungen
6 Loslassen
7 Deutsche Tugenden
8 Zu-Spät-Kommer
9 Unehrlichkeit
10 Missgeschicke
11 Fügungen
12 Neue(n) Partner/in backen
13 Hüte Dich vor Deinen Wünschen
14 Sich ideenreich bewerben
15 Gleich und Gleich gesellt sich gern
16 Bauchgehirn
17 Klamotten wegschmeißen
18 Energievampire
19 Gibt es ein bedingungsloses Ja?
20 Beweg Deinen Arsch
21 Selbstbewußtsein
22 Warum ist mir das passiert?
23 Mach doch was Du willst!
24 Wer kann mir helfen?
25 Ist Zufriedenheit langweilig?
26 Drei-Finger-Technik, Zauberei?
27 Was eben noch belächelt wird

   Seiten: Zurück 1 2 3 ... 7 8 9 10 11 12 13 ... 120 121 122 Weiter